18. Dezember

Weihnachtszeit in Deutschland

Die Weihnachtszeit startet in Deutschland mit dem ersten Advent. Der erste Advent ist
immer ein Sonntag, an diesem Tag würd auch die erste Kerze von einem festlich
geschmückten Adventskranz angezündet.
Ab dem 1.Dezember wird das erste Türchen von 24 Türchen an einem
Adventskalender geöffnet.
In der Vorweihnachtszeit werden Plätzchen gebacken und Weihnachtsmärkte besucht.
In dieser Zeit gibt es Punch und Glühwein zu trinken, Lebkuchen,Spekulatius, Gebäck, heiße Mandeln und Äpfel mit Schokoladensoße zu verspeisen.
Viele Weihnachtsgeschichten werden erzählt, bei denen geht es meist um Nächstenliebe, der
Zauber von Weihnachten und Besinnlichkeit. Filme wie z.B „Der kleine Lord“,
„Aschenbrödel“, „The Grinch“ und „Eine schöne Bescherung“ laufen über die Weihnachtszeit
im Fernsehe. Im Radio läuft „Oh, du fröhliche“, „Leise rieselt der Schnee“ und „Fröhliche
Weihnacht überall“
Kurz vor Heiligabend wird der Weihnachtsbaum aufgestellt und mit Weihnachtsbaumkugeln, Strohsternen, Lameta und Lichterketten geschmückt.
Am 24.12. ist es dann soweit, dass letzte Türchen wurde geöffnet und die letzte
Adventskranzkerze brennt. An diesem Tag ist Heiligabend. Das bedeutet, dass das Christkind die Geschenke bringt. Heiligabend verbringen die meisten Familien im kleinen Kreis. Die meisten Menschen besuchen Abends noch eine Christmette. Es gibt ein festliches Essen, z.B Weihnachtsgans.
Anschließend die Bescherung. An den Weihnachtstagen besuchen die Familien ihre Verwandten oder Freunde